Nux vomica beim Hund: Alles Wissenswerte und persönliche Erfahrungen

— Lesedauer ca. 4 Minuten —

Du erfährst hier alles Wissenswerte über Nux vomica für den Hund, ein homöopathisches Mittel, das bei Hunden bei einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt werden kann. Es ist bekannt für seine Fähigkeit, verschiedene gesundheitliche Probleme bei Hunden zu lindern.

In der Homöopathie wird es oft zur Behandlung von Magen-Darmstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und sogar Verhaltensproblemen eingesetzt.



Was ist Nux vomica?

Es ist ein homöopathisches Mittel, das aus den Samen der Brechnuss gewonnen wird. Die Brechnuss ist ein tropischer Baum, der in Südostasien beheimatet ist. Die Samen der Brechnuss enthalten das Alkaloid Strychnin, das in hohen Dosen giftig ist. In homöopathischer Potenzierung ist dieses homöopathische Mittel jedoch gut verträglich und hat eine Reihe von positiven Wirkungen.

Wie wirkt Nux vomica?

Dieses homöopathische Mittel wirkt auf den gesamten Organismus, insbesondere auf das Nervensystem, den Magen-Darm-Trakt und die Harnwege. Es wird davon ausgegangen, dass es die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und damit zu einer Besserung der Beschwerden führt.

Wann kann Nux vomica bei Hunden eingesetzt werden?

Es ist ein sehr vielseitiges Mittel, das bei einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt werden kann. Dazu gehören:

  • Unverträgliche Nahrungsmittel: Dieses homöopathische Mittel kann bei Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln wie Milch, Zucker oder Getreide eingesetzt werden. Es hilft, die Beschwerden wie Durchfall, Erbrechen oder Bauchschmerzen zu lindern.
  • Reisekrankheit: Zusätzlich kann es bei Reisekrankheit eingesetzt werden. Es hilft, die Übelkeit, das Erbrechen und die Unruhe zu lindern.
  • Magen-Darm-Störungen: Es kann bei Magen-Darm-Störungen wie Sodbrennen, Verstopfung oder Durchfall eingesetzt werden. Es hilft, die Beschwerden zu lindern und die Verdauung zu regulieren.
  • Magensäureüberschuss: Dieses homöopathische Mittel kann bei Magensäureüberschuss eingesetzt werden. Es hilft, den Säurehaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
  • Übelkeit: Bei Übelkeit ist es ein sehr wirkungsvolles Mittel.

Nux vomica Dosierung Hund

Die Dosierung und Verabreichung von Nux vomica richtet sich nach dem jeweiligen Hund und den Beschwerden. In der Regel wird Nux vomica in Form von Globuli oder Tropfen verabreicht.

nux-vomica-hund-dosierungGlobuli:

  • Kleine Hunde: 1-3 Globuli 3-5 mal täglich
  • Erwachsene Hunde: 3-5 Globuli 5-10 mal täglich

Tropfen:

  • Kleine Hunde: 1-3 Tropfen 3-5 mal täglich
  • Erwachsene Hunde: 3-5 Tropfen 5-10 mal täglich

Nux vomica Anwendung?

Nux vomica soll über die Mundschleimhaut gleich ins Blut gelangen. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Du Nux vomica Deinem Hund verabreichen kannst:

  • Direkte Gabe: Wenn dein Hund die homöopathischen Globuli akzeptiert, kannst Du sie ihm direkt in den Mund geben. Platziere die Globuli vorsichtig unter die Zunge Deines Hundes, damit sie sich auflösen können.
  • Wasserlösung: Du kannst es in einer kleinen Menge Wasser auflösen und Deinem Hund die Lösung mit einer Spritze oder einem Löffel verabreichen.
  • Eingebettet in Leckerlis: Einige Hundebesitzer mischen die homöopathischen Globuli, Tropfen oder Tabletten in ein Leckerli oder etwas Futter, um die Einnahme für ihren Hund angenehmer zu gestalten.

Nux Vomica Hund Erfahrungen

Persönlich habe ich mit Nux vomica sehr gute Erfahrungen sowohl bei mir als auch bei meinen Hunden gemacht. Mein Hund hatte Hydrantenstuhl. Es schoss wie Wasser aus seinem Hinterteil. Ich habe ihm 5 Nux vomica Globuli D6 jede Stunde über einen Zeitraum von 4 Stunden gegeben.

Danach war der Spuk vorbei. Der Stuhlgang war wieder normal. Wenn meine Hunde Anzeichen von Durchfall oder Magen-Darmbeschwerden zeigen, bekommen sie sofort die Globuli. Bis jetzt hat das immer wunderbar funktioniert.

Wenn ich Magen-Darmprobleme habe, Vollegefühl, Durchfall, Sodbrennen etc. nehme ich die Globulis ebenfalls. 5 Globuli jede halbe Stunde, solange es akut ist. Mir hilft dieses homöopathische Mittel in kürzester Zeit. Dieses homöopathische Mittel kann ich Dir ruhigen Gewissens für Dich und Deinen Hund empfehlen.
Bei hartnäckigen Magen- Darmproblemen, wie z.B. Giardien greife ich allerdings auf rezeptpflichtige Medikamente, wie z.B. Novalgin zurück.

Leitsymptome von Nux vomica für den Hund

  • Reizbarkeit, Aggressivität
  • Überempfindlichkeit gegenüber Licht, Geräuschen, Gerüchen
  • Magen-Darm-Störungen (Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen)
  • Reisekrankheit

(Leitsymptome weisen auf ein bestimmtes homöopathisches Mittel hin)

Nux vomica sollte nicht bei Hunden eingesetzt werden, die:

  • an einer akuten Erkrankung leiden
  • allergisch gegen dieses homöopathische Mittel sind

Fazit:

Nux vomica ist ein vielseitiges homöopathisches Mittel, das bei einer Vielzahl von Beschwerden bei Hunden eingesetzt wird. Es ist in der Regel gut verträglich und hat nur wenige Nebenwirkungen. In seltenen Fällen kann es zu Magen-Darm-Beschwerden, wie Durchfall oder Erbrechen, kommen.

Nux vomica kann mit anderen Medikamenten oder homöopathischen Mitteln interagieren. Daher sollte vor der Einnahme von Nux vomica immer ein Tierarzt konsultiert werden. Dieses homöopathische Mittel ist eine natürliche und sanfte Möglichkeit, Verdauungsprobleme, Übelkeit, Erbrechen und Verhaltensprobleme zu behandeln.

Denke daran, immer Rücksprache mit einem Tierarzt zu halten, bevor Du Deinem Hund Nux vomica gibst, um sicherzustellen, dass es für ihn geeignet ist.

 

Wer schreibt hier?

Avatar-FotoHey, ich bin Rainer und Autor dieses Beitrages. Aktiver Hundehalter seit 20 Jahren. Ich hatte genug von den endlosen Empfehlungen und leeren Versprechungen bezüglich Hundefutter.

Deshalb habe ich beschlossen, selbst aktiv zu werden.

Als ausgebildeter Hundeernährungs-Berater mit Zusatzqualifikation Hundeernährungs-Berater bei Erkrankungen unterstütze ich dich dabei, deinen Hund gesund zu ernähren. Lass uns gemeinsam dafür sorgen, dass dein Hund die bestmögliche Ernährung erhält.