Welpen stubenrein bekommen: So geht’s!

— Lesedauer ca. 3 Minuten —

Du hast dir einen Welpen zugelegt und bist nun voller Vorfreude auf die gemeinsame Zeit mit deinem neuen Familienmitglied? Dann ist es wichtig, sich auch mit der Stubenreinheits-Erziehung auseinanderzusetzen.

Denn sie ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung deines Welpen. Es ist ein Moment der Freude und des Stolzes, wenn dein Welpe endlich stubenrein ist. Hier erfährst du alles, um deinen Welpen stubenrein zu bekommen. Unsere Tipps sind praxiserprobt, einfach zu befolgen und helfen dir, deinen Welpen stubenrein zu bekommen.

Deinen Welpen stubenrein bekommen ist ein wichtiger Lernprozess, der Zeit und Geduld erfordert. Aber mit unseren richtigen Tipps und Tricks wird es ganz einfach. Die Anschaffung eines Welpen ist ein großes Glück. Aber auch eine große Verantwortung. Denn Welpen müssen erst lernen, stubenrein zu werden. Das kann für alle Beteiligten eine Herausforderung sein, die aber durchaus zu bewältigen ist.


Wann sind Welpen stubenrein?

Die meisten Welpen sind mit etwa 6 Monaten stubenrein. In dieser Zeit hat sich ihr Verdauungssystem vollständig entwickelt und sie können ihre Blase und ihren Darm besser kontrollieren. Natürlich gibt es auch Welpen, die früher oder später stubenrein werden.

Es ist wichtig, geduldig zu sein und deinem Welpen Zeit zu geben, den Prozess zu lernen. Als Baby warst du auch nicht von Anfang an „stubenrein“. Deine Eltern waren geduldig und gaben dir ebenfalls Zeit „Stubenreinheit“ zu werden.

Welpen stubenrein bekommen – einige Faktoren

  • Die Rasse des Welpen: Einige Rassen, wie beispielsweise Labrador Retriever und Golden Retriever, sind in der Regel schneller stubenrein als andere Rassen, wie beispielsweise Dackel oder Beagle.
  • Die Größe des Welpen: Große Rassen sind in der Regel später stubenrein als kleine Rassen.
  • Die Persönlichkeit des Welpen: Einige Welpen sind von Natur aus sauberer als andere.

Hinweise auf ein bevorstehendes Lösen deines Welpen

  • Im Kreis laufen
  • Am Boden schnüffeln
  • Einen kleinen Buckel machen

Welpen müssen sich noch sehr oft lösen

  • Nach dem Schlafen
  • Nach dem Fressen
  • Nach dem Spielen
  • Über Tag spätestens alle 2 – 3 Stunden

Die richtige Routine

Um deinen Welpen stubenrein zu bekommen, ist es wichtig, eine feste Routine einzuhalten. Bringe deinen Welpen nach dem Aufwachen, nach dem Essen und nach dem Spielen nach draußen. Dies sind die Zeiten, zu denen Welpen am ehesten müssen. Wenn dein Welpe draußen sein Geschäft verrichtet, lobe ihn sofort. Dies wird ihm helfen, zu verstehen, dass er das Richtige tut.

Dein Welpe ist noch ein kleines, unschuldiges Baby, das noch viel lernen muss. Er hat noch nicht die Kontrolle über seine Blase und seinen Darm wie ein erwachsener Hund. Wenn er ins Haus macht, ist das nicht seine Schuld. Er hat nichts falsch gemacht. Er hat einfach noch nicht gelernt, dass er draußen machen soll. Du warst einfach nicht aufmerksam genug. Du hättest ihn rechtzeitig nach draußen bringen müssen.

Welpen stubenrein bekommen mit Konsequenz und Geduld

Bei der Stubenreinheits-Erziehung ist es wichtig, konsequent zu sein. Wenn der Welpe ins Haus macht, solltest du ihn nicht bestrafen. Dies wird ihn nur verunsichern und den Lernprozess verzögern. Es ist wichtig, geduldig zu sein. Es kann einige Wochen oder sogar Monate dauern, bis dein Welpe stubenrein ist.

Tipps für die Stubenreinheits-Erziehung

  • Sei aufmerksam und beobachte deinen Welpen. Wenn du bemerkst, dass er sich unruhig verhält, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass er muss. Bringe ihn dann sofort nach draußen.
  • Verwende ein Kommando, um deinem Welpen zu signalisieren, dass er nach draußen gehen soll. Du kannst zum Beispiel das Kommando „Pipi machen“ verwenden.
  • Reinige die Stellen, an denen dein Welpe ins Haus gemacht hat, gründlich. Dies wird helfen, den Geruch zu entfernen und deinen Welpen davon abzuhalten, an dieser Stelle erneut zu machen.
  • Sei geduldig und bleib dran. Es kann einige Zeit dauern, bis dein Welpe stubenrein ist.
  • Lobe deinen Welpen, wenn er draußen sein kleines oder großes Geschäft macht. Dies wird ihm helfen, zu verstehen, dass er das Richtige tut.
  • Bestrafe deinen Welpen nicht, wenn er ins Haus macht. Dies wird ihn nur verunsichern und den Lernprozess verzögern.

Die richtige Routine ist der Schlüssel zum Erfolg

Hier sind einige Tipps für eine gute Routine:

  • Den Welpen nach dem Aufwachen, nach dem Essen und nach dem Spielen nach draußen bringen.
  • Den Welpen sofort loben, wenn er draußen macht.
  • Den Welpen nicht bestrafen, wenn er im Haus sein Geschäft verrichtet.

Probleme bei der Stubenreinheits-Erziehung

Wenn dein Welpe nachts ins Haus macht, solltest du ihn vor dem Schlafengehen noch einmal nach draußen bringen. Außerdem solltest du die Box des Welpen in seinem Schlafzimmer aufstellen, damit er sich nachts nicht lösen muss.

Die Stubenreinheits-Erziehung ist eine Herausforderung, aber sie lohnt sich. Wenn du konsequent und geduldig bist, bekommst du deinen Welpen stubenrein.

Wir wünschen dir viel Erfolg!


 

Wer schreibt hier?

Avatar-FotoHallo, ich bin Silke, Hundetrainerin mit eigener Hundeschule und Autor dieses Beitrages. Ich helfe dir mit deinem Hund und gebe dir praktische Tipps zur Hundeerziehung oder Problemen mit deinem Vierbeiner aus meinem 20-jährigen Berufsleben.